Inkorporationsmessstelle

Akkreditierte und amtlich bestimmte Inkorporationsmessstelle

Der VKTA betreibt eine vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft bestimmte Messstelle für die Ermittlung von inneren Expositionen gemäß § 169 StrlSchG (Inkorporationsmessstelle).

Die Inkorporationsmessstelle steht sowohl für beruflich strahlenexponierte Personen als auch für Privatpersonen mit ihrem Wissen, ihrer Erfahrung sowie der Messtechnik zur Verfügung. Neben Möglichkeiten zur Direktmessung bietet der VKTA die Durchführung und Auswertung von Ausscheidungsanalysen an. Für die Inkorporationsmessungen steht ein moderner Messplatz für Messungen zur Verfügung.

Die Inkorporationsmessstelle ist nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH akkreditiert (PL-14498-02-00).

Detaillierte Aufgabengebiete sind:

  • Ausarbeitung von Überwachungsempfehlungen beim Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen
  • Durchführung von Inkorporationsmessungen beim Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen mittels Direktmessungen und Ausscheidungsanalyse
  • Interpretationen und Dosisabschätzungen auf der Grundlage von Messergebnissen
  • Berichterstattung an die Strahlenschutzbeauftragten und Übermittlung der Daten an das zentrale Strahlenschutzregister des Bundesamtes für Strahlenschutz

Kosten- und Benutzungsordnung (PDF)