Inkorporationsmessstelle

Der VKTA betreibt eine vom Sächsischen Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) bestimmte Messstelle für Inkorporationsmessungen gemäß § 41 StrlSchV für den Freistaat Sachsen (Inkorporationsmessstelle). Zusätzlich bestehen Vereinbarungen zur Nutzung der Inkorporationsmessstelle mit den Bundesländern Berlin und Brandenburg.

Detaillierte Aufgabengebiete

  • Durchführung von Inkorporationsmessungen beim Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen (künstliche und natürliche radioaktive Stoffe)
  • Interpretationen und Dosisabschätzungen auf der Grundlage von Messergebnissen
  • Ausarbeitung von Schutz- und Überwachungsempfehlungen
  • Beratung hinsichtlich des Umgangs mit natürlichen radioaktiven Stoffen
  • Prüfung von Verfahren hinsichtlich Genehmigungs- und Anzeigepflicht gegenüber der Behörde
  • Führung von Strahlenpässen sowie eines Personen- und Dosisregisters
  • Dosimeterservice für externe Anwendungen (Filmdosimeter, Neutronendosimeter)
  • Berichterstattung an Strahlenschutzbeauftragte und Übermittlung der Daten an das zentrale Strahlenschutzregister des Bundesamtes für Strahlenschutz
  • Durchführung von Inkorporationsmessungen beim Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen bzw. natürlichen radioaktiven Stoffen mittels Direktmessungen und Ausscheidungsanalyse.

Download
       
Benutzungs- und Kostenordnung PDF